Evang. Allianz Betzweiler-Wälde 30 Tage Gebet für die islamische Welt 13. April – 12. Mai 2021

Die Evang. Allianz in Deutschland lädt dieses Jahr wieder zu dieser Gebets-Initiative ein, um für die islamische Welt zu beten. Als Hilfestellung gibt es ein Programmheft, in welchem es für jeden Tag Hintergrundinformationen gibt für die einzelne Länder oder Städte. Desweiteren werden auch noch Gebetsanliegen vorgeschlagen.

Wir möchten dieses Jahr diese Gebetsaktion in Betzweiler-Wälde  aufgreifen und bieten folgende Möglichkeiten an:

 

- mit Hilfe des Programmheftes kann zuhause gebetet werden

  Wer hier noch Bedarf hat, kann sich bei Roland Arnold melden.

 

- wir treffen uns zum gemeinsamen Gebet bei der Volksmission in Wälde      um 20 Uhr am Donnerstag, den 15.4.21, 22.4.21, 29.4.21 und 6.5.21

nach den geltenden Corona-Bedingungen mit Maske, Abstand-Halten,   Hygienevorschriften,  ohne Gesang und Meldung der persönlichen Daten.

Dauer: ca. 30 Minuten, zuerst wollen wir für die islamische Welt beten, anschließend noch für die Corona-Pandemie

 

- wir treffen uns per Zoom online um 20 Uhr am Montag, 19.4.21, 26.4.21, 3.5.21 und 10.5.21 zum gemeinsamen Gebet. Die Zugangsdaten erhält man auf der Homepage der Volksmission Wälde. Der Ablauf wir auch so sein wie beim gemeinsamen Gebet. Wer hierfür technische Unterstützung benötigt, kann sich gerne bei Roland Arnold, Tel. 07455 2114 melden.

 

Wir freuen uns auf diese gemeinsame Gebetszeit.

 

Evang. Allianz Betzweiler-Wälde

Evang. Kirchengemeinde, Evang. Method. Kirche, Volksmission

 

Roland Arnold

Jungschar während Corona

Seit ein paar Monaten betrifft Corona auch unsere Jungschar in Wälde. Bereits im März überlegten wir Mitarbeiter uns, wie wir weiter Jungschar anbieten könnten, ohne uns wirklich zu treffen. Aus anderen Gemeinden erfuhren wir von der Jungschar aus der Tüte. Hierbei bekommt jedes Kind zu sich nach Hause eine Tüte geliefert, die sozusagen eine ganze Jungscharstunde enthält. Jeden Monat bekamen die Kinder daraufhin eine Tüte mit einer Geschichte, Liedern, Rätseln, Spielen und einer leckeren Überraschung, die sie selber zu Hause alleine oder zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern machen konnten. Ab Ende Juli 2020 konnten wir dann wieder Jungschar im Gemeindehaus zusammen machen. Anfangs noch mit Abstand, sodass wir mit Kreide für jedes Kind einen Kreis malten, indem es sich bewegen durfte. Später war es dann fast wieder wie vor Corona. Da wir seit November uns wieder nicht treffen dürfen, haben wir beschlossen mit der Briefkastenjungschar ( Jungschar aus der Tüte) weiter zu machen. Wir hoffen aber, dass wir uns bald wieder richtig treffen dürfen.